Unser Angebot für SieGanzheitliche Therapien - arbeiten nach Befund - Selbstüberprüfung nach 3-4 Behandlungen - eigenverantwortliche Behandlungsweise - die Kunst der Minimierung in der Physiotherapie - Reduktion von Schmerzen - Wiedererlangung der Beweglichkeiten - Erhöhung der Belastungsfähigkeiten

Unter ganzheitlicher Therapie versteht man die Betrachtungsweise des ganzen Menschen in Verbindung mit seinem Beschwerdebild. Ausbildung und Erfahrung geben dem Therapeuten Hinweise zur Erkennung von sich verknüpfenden Auffälligkeiten, die er/sie dem Beschwerdebild zuordnen kann.

Die sich so ergebenden Erkenntnisse geben dem Therapeuten, der dann nach diesem Befund arbeitet, ein gutes Werkzeug an die Hand.

Die Selbstüberprüfung stellt sicher, dass der subjektive, vom Patient empfundene Verlauf und der objektive, vom Therapeut erfasste Verlauf übereinstimmen um die Behandlung so weiterzuführen oder zu ändern.

Das Ziel wurde bereits vorab im Befund dokumentiert.
In dem Moment, wo der TherapeutIn seine Behandlungsweise sorgfältig abwägt, überprüft und umsetzt, um die Beschwerdesymptomatik zu verbessern und die Werkzeuge nach bestem Gewissen auswählt, handelt er eigenverantwortlich, wie wir es tun.
Werden Übungen als Hausaufgabe gegeben, sollten sie übersichtlich und einfach sein und das nenne ich die Kunst der Minimierung in der Physiotherapie.

Unser Ziel ist es, nicht nur Schmerzreduktion, sondern auch die Wiedererlangung und Verbesserung von Bewegungen zu erreichen, auch mit dem Fernziel, eine verbesserte Belastungsfähigkeit spührbar zu vermitteln.

Manfred Bohnenberger und Team